15.04.2024
BTC65.172,0
ETH3.155,93
USDT0,999929
BNB561,0
SOL151,62
USDC1,0
XRP0,505659
DOGE0,158724
BUSD1,007
Letzte News
Wie der Zusammenbruch der JPEX die Kryptolandschaft in Hongkong verändert und den Rest der Welt zum Staunen bringt
09.10.2023

Wie der Zusammenbruch der JPEX die Kryptolandschaft in Hongkong verändert und den Rest der Welt zum Staunen bringt

09.10.2023
4,4

Hongkongs JPEX-Börse hat kürzlich Schlagzeilen in den Medien gemacht, da die örtliche Polizei Ermittlungen wegen eines schweren Betrugs eingeleitet hat. Die Situation hat die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit aus der ganzen Welt aus mehreren Gründen auf sich gezogen, wobei der Hauptgrund darin besteht, wie schnell sich die Kryptowährungslandschaft in der Region verändert. Und dieser Aspekt wirft viele Fragen auf.

Hongkong ist eine globale Drehscheibe für Kryptowährungen

Mit dem rasanten Wachstum des Kryptoraums haben einige Teile der Welt ihren Wunsch geäußert, ein globales Zentrum für Kryptowährungen zu werden. Hongkong ist keine Ausnahme. Im vergangenen Jahr hat die Region die Gesetzgebung zur Einführung und Entwicklung von Kryptoinnovationen vorangetrieben. Hongkong, eine der größten Volkswirtschaften der Welt, hat sich zu einem etablierten Rechenzentrum für verschiedene Bereiche entwickelt, und Kryptowährungen haben sich als weitere Ergänzung erwiesen. Während China eine harte Haltung gegenüber Kryptowährungen eingenommen hat, hat Hongkong in dieser Hinsicht grenzenlose Möglichkeiten gesehen.

Anfang 2023 enthüllte Hongkongs Finanzminister Paul Chan die ehrgeizigen Pläne der Regierung, ein Krypto-Ökosystem in der Region zu schaffen. Dies trotz der Tatsache, dass die globale Kryptoindustrie die Hauptlast des FTX-Zusammenbruchs zu spüren bekam. Im Januar kündigte der Technologieriese Samsung die Einführung eines Bitcoin-ETFs an der Hongkonger Börse an. Und bis März waren mehr als 80 Kryptowährungsunternehmen in den lokalen Markt eingetreten. Einen Monat später forderte die Hongkonger Währungsbehörde die Banken auf, Dienstleistungen für Kryptofirmen anzubieten. Anfang Mai begann die lokale Regulierungsbehörde mit der Erteilung von Lizenzen an Kryptowährungsunternehmen zur Durchführung ihrer Aktivitäten.

Es scheint, dass in den ehrgeizigen Kryptoplänen der Regierung die Kontrolle in Form von nur Lizenzen der Regulierungsbehörde zu einem kleinen Löffel Teer geworden ist. Und das aus offensichtlichen Gründen: Das progressive Hongkong sah in einer starken Regulierung ein großes Hindernis für die Entwicklung der Kryptoindustrie in der Region. Ironischerweise war es diese Entscheidung, die zu Plänen führte, Hongkong zu einem Krypto-Hub am Rande des Scheiterns zu machen.

Die hochkarätige JPEX-Untersuchung: vergessene Probleme, die schwer zu ignorieren sind

Am 12. September stellte die Hong Kong Securities and Futures Commission (SFC) fest, dass die Kryptowährungsbörse JPEX in Hongkong illegal operiert. Mit anderen Worten, das Unternehmen erhielt keine Lizenz von der SFC. Es stellte sich auch heraus, dass die Regulierungsbehörde zahlreiche Beschwerden von den Kunden der Börse über die Unfähigkeit, Geld abzuheben, erhielt. JPEX wiederum erkannte die Tatsache des Problems mit dem Abheben von Geldern an, erklärte jedoch, dass es dem Gesetz entspreche. Am 14. September erhöhte die Börse die Auszahlungsgebühren und am 15. September blockierte sie einige Dienste. Am 17. September beschuldigte JPEX Drittmarktmacher von Liquiditätsproblemen auf seiner Plattform.

Am 18. September begann die Hongkonger Polizei mit Razzien in den Büros des Unternehmens. Verdächtige wurden festgenommen. Ein paar Tage später beschuldigte die Börse lokale Telekommunikationsbetreiber, nicht auf die Site und die App zugreifen zu können. Am 21. September gab JPEX bekannt, dass es zu einer DAO konvertiert sei, um die Beschränkungen der Regulierungsbehörde zu umgehen. Am 23. September wurde bekannt, dass die Anzahl der betroffenen Benutzer 2.200 überstieg und der Schaden 178 Millionen US-Dollar betrug. Am selben Tag wurden 11 Personen festgenommen. Am 29. September gab die Polizei 18 festgenommene Verdächtige in dem Fall bekannt.

Während die Untersuchung der JPEX in vollem Gange ist, haben sich die lokalen Aufsichtsbehörden zu den globalen Risiken geäußert, die sich aus der Situation um die JPEX ergeben könnten. Diese Veranstaltung hat Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit des bestehenden Regulierungsrahmens aufgeworfen. Die SFC und die Hongkonger Polizei haben eine Koalition gebildet. Die neue Einheit wird die Überwachung des Kryptoraums verstärken, um illegale Aktivitäten zu bekämpfen. Die Frage der Festlegung von Beschränkungen für den Handel mit bestimmten virtuellen Vermögenswerten wurde ebenfalls angesprochen. Darüber hinaus veröffentlichte die SFC eine Liste aller lizenzierten, vermutlich lizenzierten, Closing- und Application Pending-Börsen.

Die Geschichte droht Hongkongs Bemühungen zu erschweren, ein globales Zentrum für die Kryptoindustrie zu schaffen, um seinen Ruf als innovatives Finanzzentrum wieder aufzubauen.

Die rhetorische Frage der Regulierung der Kryptoindustrie

Die aktuelle Situation mit JPEX zeigt einmal mehr die Notwendigkeit sofortiger Änderungen der Aufsicht im Kontext der sich schnell entwickelnden Kryptowährungslandschaft. Wir als Marktteilnehmer müssen von außen beobachten, wie Länder auf der ganzen Welt Innovation und Regulierung ausbalancieren. Besteht dieses Gleichgewicht zwischen der Weiterentwicklung der Branche und dem Schutz vor skrupellosen Marktteilnehmern? Wenn einige von der dezentralen Natur der Technologie geblendet sind, weigern sich andere, nach vorne zu schauen und stattdessen veraltete Regeln anzuwenden. Und solange sich beide Lager im Tauziehen befinden, werden ihre Probleme nicht gelöst: Die Kryptoindustrie wird nicht wachsen (und im schlimmsten Fall zurückgehen) und die Marktteilnehmer werden ihren Schutz nicht erhalten.

Wird es einen Ausweg in Form neuer Regeln für eine relativ neue Ausrichtung des Finanzsystems geben, oder handelt es sich um eine utopische Welt?


Abonnieren Sie Cryptonica.News
in sozialen Netzwerken

Die Materialien der Webseite Cryptonica handeln sich nicht um individuelle Anlageempfehlungen, und die darin genannten Finanzinstrumente oder -transaktionen entsprechen möglicherweise nicht Ihrem Anlageprofil und Ihren Anlagezielen (Erwartungen). Wir übernehmen keine Verantwortung für fehlende Fakten oder ungenaue Informationen in den Texten. Kryptowährungen sind finanzielle Vermögenswerte mit hohem Risiko und Volatilität, führen Sie immer Ihre eigene Untersuchung von Finanzinstrumenten durch und treffen Sie Ihre Entscheidung selbst. Bevor Sie Ihre Aktivitäten im Zusammenhang mit Kryptowährung durchführen, sollten Sie die in Ihrer Region und Ihrem Staat geltenden Gesetze studieren, verstehen und einhalten.


Wie nützlich war der Artikel für dich?
Vielen Dank für deine Bewertung!

Letzte News

Ähnliche artikel

Amp (AMP)
$0,00697628
4,33%
Bitcoin (BTC)
$65.172,0
2,33%
Gate (GT)
$7,15
3,91%
IQ (IQ)
IQ
IQ
$0,00901967
3,37%
Maker (MKR)
$3.074,01
5,0%
NEM (XEM)
$0,03910378
4,35%
Sei (SEI)
$0,54968
7,17%
Sui (SUI)
$1,19
5,15%

HowTo

Wie nehme ich an der ersten Saison der Open League teil?
Wie kaufe ich Krypto auf Telegram Wallet?